Montag, 2. Januar 2012

Knusper, knusper Knäuschen...

...wer knabbert an unseren Weihnachtsknusperhäuschen?

Diese drei Lebkuchenbauwerke haben das Bananenmonster und ich für unsere Großeltern zu Weihnachten gebastelt. Das war eine ganz schöne Tortur, sage ich euch. Ich habe vorher noch nie ein Lebkuchenhaus gebaut und hätte nicht gedacht, dass es so schwer würde. Nach fünf Stunden backen an einem und 3 Stunden bauen an einem anderen Tag war es dann geschafft. Die Geschmacksprobe haben die Häuser auch bestanden, wenn sie auch noch nicht gänzlich platt gemacht wurden.
Zur Archivierung hier noch das Rezept. Für drei Häuser haben wir die vierfache Menge benötigt.
Hier nochmal eine Seite des Häuschens in groß. Die Dachschindeln sidn einzeln aufgeklebte Cornflakes und die Fenster haben wir aus zerkleinerten Bonbons geschmolzen. Das war ganz großes Kino. Es lebe die Wissenschaft!



Zu guter Letzt möchte ich allen Lesern noch ein erfolgreiches und fröhliches Jahr 2012 wünschen.

Samstag, 15. Oktober 2011

Kürbiskleckse-Käsekuchen

Dieser Blog wird wiederbelebt. Mit einem Rezept passend zur Jahreszeit. Es stammt von hier. Da mir das Nacherzählen jetzt irgendwie als zu doof erscheint gibt es gleich ein Bild :).
Viel Spaß und Erfolg beim Nachbacken!



Da ich schon so lange nichts mehr gepostet habe, kommen hier noch ein paar Bilder der vergangenen Monate.

Thomis Geburtstagskuchen mit Bananenböden, Karamellbuttercreme und Schokoguss

Frischkäsebrownies. Leider nicht die erhoffte kulinarische Erfüllung.

Kürbiskuchen nach dem Rezept aus der Lecker (September). Schmeckt großartig und hat eine tolle Farbe. Den muss ich definitv noch mal backen :)

Montag, 8. August 2011

Süß-saure Chilisauce

Vor einiger Zeit habe ich zum Verschenken einmal selbst Chilisauce hergestellt. Ich finde, dass sie Ähnlichkeit mit der Standard-Sauce aus Chinarestaurants hat. Sie ist recht scharf und hat eine merkliche Essignote. Bisher habe ich sie zum Dippen, Einlegen von Tofu und Verfeinern von Reis verwendet. Das Rezept stammt aus Geschenke aus meiner Küche.

Süß-saure Chilisauce

.:Zutaten:. für etwa 300 ml
~ 100 g rote Chilis
300 ml eines milden Essigs, bestenfalls Reisessig
250 g Zucker
2 Tl Salz

.:Zubereitung:.
Chilis waschen und in kleine Stücke schneiden, dabei evtl. Handschuhe tragen. In einem Topf Zucker und Essig vermischen und unter Rühren erhitzen, bis sich der Zucker auflöst. Die Mischung bei großer Hitze etwa 5 Minuten kochen lassen, dann die Chilis und das Salz zugeben und weiter kochen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Schließlich heiß in eine sterile Flasche oder Schraubgläser füllen.

Dienstag, 2. August 2011

Nektarinen-Frischkäse-Tarte

Heute gibt es endlich mal wieder etwas für euch. Letzte Woche habe ich, um dem grausigen Regenwetter etwas entgegenzusetzen, eine sommerliche Nektarinen-Frischkäse-Tarte gebacken. Das Rezept stammt aus einem meiner Lieblingsbackbücher und heißt, wie passend, I love cake.

.:Zutaten:. für 4 kleine oder eine große Tarteform

Teig
75 g Puderzucker
2 Eigelb (ich habe nur ein Ei verwendet)
125 g kalte, cremige Butter
200 g Mehl

Belag
200 g Frischkäse
3 El Rahm
2 El Puderzucker
2 reife, aber trotzdem feste Nektarinen

Karamellsauce
100 g Zucker
2 El Wasser
50 g Butter
1 Prise Salz
3 El Rahm


.:Zubereitung:.

Zunächst den Teig zubereiten. Dafür Puderzucker, Ei und Butter schaumig rühren. Das Mehl dazusieben und alles zu einem Teig verarbeiten. Per Hand durchwalken und anschließend in Folie eingeschlagen mindestens eine Stunde im Kühlschranhttp://www.blogger.com/img/blank.gifk ruhen lassen. Nach der Ruhezeit die Form(en) mit Teig auskleiden und bei 190 °C etwa 15-20 Minuten blind backen. Auskühlen lassen.
Unterdessen die Karamellsauce zubereiten. Dafür Zucker und Wasser in einem topf karamellisieren lassen. Ist der gewünschte Bräunungsgrad erreicht, die Butter und den Rahm unterrühren. Noch solange weiterrühren, bis eine glatte, weiche Masse entsteht. Sollte die Sauce zu fest werden, mehr Rahm einrühren. Auskühlen lassen.
Für den Belag Frischkäse, Rahm und Puderzucker gründlich verrühren. Die Nektarinen gründlich waschen und in schmale Stücke schneiden. Nun die Frischkäsecreme auf den Teigböden verteilen, mit Nektarinen belegen und mit Karamellsauce beträufeln. Guten Hunger :)

Am letzten Wochenende gab es diese Tarte leider nicht für unseren Besuch, da sie schon längst vernascht war. Statt dessen gab es Karottenkuchen nach diesem Rezept.

Allerdings mit einer Zuckerkruste. Jedoch gelang dieser Kuchen nicht so gut, mit Sahne schmeckte er jedoch trotzdem.

Mittwoch, 15. Juni 2011

Fernseh-Tipp

Letztens beim Rumzappen am langen Wochenende habe ich endlich mal wieder eine Sendung entdeckt, die mich persönlich angesprochen hat. Da es um Leckereien geht, möchte ich sie euch natürlich nicht vorenthalten. Es handelt sich um die Sendung "Süß & Lecker", in der die beste Hobbybäckerin Nordrhein-Westfalens gesucht wird. Die Jury besteht aus der bekannten Kochbuch-Autorin und Gastronomin Cynthia Barcomi und dem Leiter der Kölner Konditorenmeisterschule Ewald Knauf. Ich persönlich fand die Sendung grundsätzlich sehr schön, zumal man auch alle Rezepte online findet, nur mochte ich weder die Gewinnerin noch hat es Fr. Barcomi geschafft mir sympathischer zu werden. Aber seht selbst!
Hier gehts zur ersten Folge.